facebook

unsere nächsten Termine

das Wetter

Suche

Wissenswertes

Kontakt

Seitenstatistik

Heute:89
Woche:670
Gesamt:258086

Am 22.01 um 8:06 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der B100 direkt bei der Osteinfahrt von Dellach alarmiert.  

Auf Höhe der Dellacher Ortstafel war ein Kleinbus über die Fahrbahnmitte geraten, dort mit einem entgegenkommenden Sattelzug kollidiert und wurde durch die Wucht des Anpralls von der Straße geschleudert. Ein weiterer nachfolgender Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte ebenfalls gegen den Lkw.

Oberste Priorität nach Absicherung der Unfallstelle hatte natürlich die schnelle und sichere Bergung der 5 zum Teil schwer verletzten Unfallopfer. Nach der Erstversorgung durch das rote Kreuz und den Notarzt, wurden die Verletzten mit dem Rettungshubschrauber, sowie 2 Rettungswagen zur weiteren Behandlung in das BKH Lienz gebracht.

Da alle beteiligten Unfallfahrzeuge teils sehr schwer beschädigt und nicht mehr fahrbereit waren, gestaltete sich die Bergung schwierig und dauerte inklusive den Aufräumarbeiten gute 4 Stunden, so dass die teilweise Sperrung der B100 erst gegen 12 Uhr Mittag wieder aufgehoben werden konnte.

Im Einsatz standen 20 Mann der FF Dellach, sowie die FF Draßnitzdorf, Stein, Berg und Greifenburg und des weiteren die Polizei, sowie das rote Kreuz mit 2 Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber, wie auch 3 Abschleppfahrzeuge und die Straßenmeisterei.

die Seite ff-dellach.at verwendet Cookies.

weitere Infos

Akzeptieren