facebook

unsere nächsten Termine

das Wetter

Suche

Wissenswertes

Kontakt

Seitenstatistik

Heute:35
Woche:524
Gesamt:244273

Die extremen Niederschläge der letzten Tage sorgen seit Sonntag Abend auch in Dellach für immer mehr Probleme.

Oftmals kann das Kanalsystem aufgrund der extremen Regenmengen und auch wegen teils komplett mit Schnee und Material verstopften Gullydeckeln diese Wassermassen nicht mehr abführen.

Vielerorts im Gemeindegebiet von Dellach kam es deshalb bereits zu ersten Überflutungen und einigen Vermurungen. Stark betroffen ist auch der Ortsteil Nörenach, wo zur Sicherheit gleich mehrere Häuser evakuiert worden sind.

Auch in Holztratten, ereignete sich eine Hangrutschung bei welcher ein Baum in ein angrenzendes Grundstück fiel und dort einen Carport/Unterstand komplett zerstört hat.

Aufgrund der anhaltenden starken Niederschläge ist leider zu befürchten das jederzeit weitere Hänge abrutschen, Bäume umstürzen und Bäche über die Ufer treten können!

Am Sonntag um 13:23 wurden wir zu einem technischen Einsatz im Ortsteil Holztratten im Gemeindegebiet von Dellach alarmiert. Ein Landwirt war beim Mähen auf einer steilen Wiese mit seinem Mähtrak ins Rutschen gekommen.

Der Mähtrak stürzte daraufhin, sich mehrmals überschlagend, über das steil abfallende Gelände in die Tiefe und kam erst nach gut 200 Metern im Unterholz eines angrenzenden Waldstücks wieder zum Stillstand.

Der Fahrer des Mähtraks wurde bei dem Absturz aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwer verletzt in der Wiese liegen. Dort wurde er von Feuerwehr und Notarzt erstversorgt und in weiterer Folge mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Klagenfurt geflogen.

Die Bergung des Mähtraks gestaltete sich schwierig und vor allem langwierig, da erst einige Bäume beseitigt werden mussten, bevor der kaputte Mähtrak schließlich mittels Seilwinde geborgen werden konnte.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Dellach/Drau und Draßnitzdorf, sowie rotes Kreuz, Notarzt, Polizei und der Rettungshubschrauber RK1.

Am 23.07.2019 wurden wir um 13:59 von der Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der B100 bei KM 71 in der Nähe von Berg im Drautal gerufen.

Ein voll beladener Sattelzug war auf das Straßenbankett geraten und dann die steile Böschung hinunter in eine angrenzende Wiese gestürzt.

Der Fahrer konnte rasch geborgen und der Rettung zur weiteren Versorgung übergeben werden. Der mit Gefriergut beladene Anhänger des Lkw-Zuges musste vor der Bergung wegen der hohen Temperaturen rasch umgeladen werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Berg, Dellach/Drau, Greifenburg und Hauzendorf sowie das rote Kreuz und die Polizei.

Gestern Abend um 23:00 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall in Glatschach, im Gemeindegebiet von Dellach/Drau alarmiert.

Ein Pkw war von der Gemeindestraße abgekommen und stürzte, sich mehrmals überschlagend ca. 300 Meter über eine steil abfallende Wiese in die Tiefe.

Dabei wurde der Fahrzeuglenker aus dem Auto geschleudert und tödlich verletzt. Da auch der Notarzt nicht mehr helfen konnte, blieb uns leider nur noch die traurige Aufgabe den Toten zu bergen.

Im Einsatz standen die FF Dellach/Drau mit 30 Mann, sowie der Notarzt und die Polizei.

die Seite ff-dellach.at verwendet Cookies.

weitere Infos

Akzeptieren