facebook

unsere nächsten Termine

das Wetter

Suche

Wissenswertes

Kontakt

Seitenstatistik

Heute:42
Woche:530
Gesamt:218265

Am 1. Oktober feierte unser Kamerad Franz Embacher seinen 60. Geburtstag.

Dieses erfreuliche Jubiläum konnten wir am Samstag in einer geselligen Runde ein bisschen mit ihm feiern!

Wann immer es kleinere oder größere Instandhaltungsarbeiten an unseren Geräten aber auch unserem Feuerwehrhaus zu erledigen galt, warst und bist Du, Franz fast immer mit dabei und das ganz ohne viel Aufhebens darüber zu machen. Wer immer etwas braucht, findet in Dir einen verlässlichen Ansprechpartner.

Für diesen unermüdlichen Einsatz als unser Gerätewart und auch deine Zeit die du über die Jahre hinweg für unsere Feuerwehr investiert hast, durften wir Dir am Samstag zumindest eine kleine Anerkennung überreichen.

 

Wir hoffen, daß wir alle gemeinsam neben der Arbeit für unsere Feuerwehr auch noch viele kameradschaftliche Stunden miteinander verbringen dürfen und möchten uns an dieser Stelle herzlich für die Einladung bedanken und Dir, lieber Franz im Namen aller Kameraden nochmals alles Gute zu deinem runden Geburtstag, sowie noch viele glückliche und gesunde Jahre im Kreise deiner Familie wünschen!

Am Sonntag um 13:23 wurden wir zu einem technischen Einsatz im Ortsteil Holztratten im Gemeindegebiet von Dellach alarmiert. Ein Landwirt war beim Mähen auf einer steilen Wiese mit seinem Mähtrak ins Rutschen gekommen.

Der Mähtrak stürzte daraufhin, sich mehrmals überschlagend, über das steil abfallende Gelände in die Tiefe und kam erst nach gut 200 Metern im Unterholz eines angrenzenden Waldstücks wieder zum Stillstand.

Der Fahrer des Mähtraks wurde bei dem Absturz aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwer verletzt in der Wiese liegen. Dort wurde er von Feuerwehr und Notarzt erstversorgt und in weiterer Folge mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Klagenfurt geflogen.

Die Bergung des Mähtraks gestaltete sich schwierig und vor allem langwierig, da erst einige Bäume beseitigt werden mussten, bevor der kaputte Mähtrak schließlich mittels Seilwinde geborgen werden konnte.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Dellach/Drau und Draßnitzdorf, sowie rotes Kreuz, Notarzt, Polizei und der Rettungshubschrauber RK1.

Am letzten Samstag fand in Irschen eine Atemschutzübung des Feuerwehr- Abschnitts Oberes Drautal statt. Natürlich stellte sich auch ein Atemschutztrupp der FF Dellach/Drau dieser Herausforderung.

Die Aufgabenstellung der Einsatzleitung für unseren Trupp, war die Suche und Bergung von mehreren, wahrscheinlich verletzten Personen in einem sehr stark verrauchten Brandobjekt.

Es war für uns sicher eine weitere lehrreiche Atemschutz-Übung, die uns hilft unsere Arbeitsabläufe weiter zu optimieren und für den Ernstfall so gut wie möglich vorbereitet zu sein.

Obwohl die Wetterprognosen für unsere Maria Luggau Wallfahrt auch im heurigen Jahr ziemlich schlecht ausgefallen sind, machten sich am Samstag 35 unerschrockene Pilger, an einem trüben und feuchten Morgen, zu Fuß auf den Weg über den Kofelpass zur Basilika ins Lesachtal.

In Begleitung unseres Herrn Pfarrers klarte es während unseres Marsches ein bisschen auf und vereinzelt blinzelte sogar die Sonne ein wenig durch die ansonsten dichte Wolkendecke.

Nach einer gemütlichen Rast kamen wir dann relativ trocken in Maria Luggau an, wo schon weitere, gut 80 Wallfahrer, die aufgrund der schlechten Wetteraussichten mit Bus und Auto nachgekommenen waren, auf uns warteten.

 

Gemeinsam feierten wir dann die heilige Messe in der Basilika Maria Schnee. Gestaltet wurde die Messe von unserem Herrn Pfarrer Josef Allmaier, wie immer sehr besinnlich und heiter.

Für eine würdige musikalische Umrahmung sorgten in diesem Jahr die Trachtenkapelle Dellach/Drau und unser Kirchenchor.

Ausklingen ließen wir unsere Wallfahrt diesmal im Speisesaal des Klosters, wo wir hervorragend verpflegt wurden und dann noch gemütlich bei ein paar netten Gesprächen zusammengesessen sind, bevor es mit dem Bus wieder nach Hause ging.

 

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei unserem Herrn Pfarrer für die schöne Messe, sowie unserem Kirchenchor und der Trachtenkapelle Dellach/Drau für die entsprechende musikalische Umrahmung.

Ein weiteres Dankeschön gilt natürlich dem Kloster Maria Luggau, sowie der Familie vlg. Tasch für die nette Bewirtung.

die Seite ff-dellach.at verwendet Cookies.

weitere Infos

Akzeptieren